Monsieur Chocolat - Charisma Animation

Content:

DER CHOCO-LA-MAT

Guten Appetit und viel Glück!

Wissenschaft ist etwas Feines. Angesichts der Magie der Schokolade ist sie aber ratlos. Warum macht Schokolade glücklich, liebe Wissenschaft?

„Na ja“, sagt die Wissenschaft, „ich hab das Glückshormon Phenethylamin in Schokolade gefunden. Und die Stoffe Anandamid, Koffein und Theobromin, die gute Laune machen, sind auch drin. Allerdings von allem viel zu wenig, um wirklich zu wirken. Gleichzeitig hab ich herausgefunden, dass ein Mensch, der Schokolade isst, trotzdem glücklich wird. Ich gebe zu: Ich hab keine Ahnung, warum. Krieg ich zum Trost eine Schoki, bitte?“

Kriegst Du, liebe Wissenschaft. Direkt aus dem technischen Wunderwerk des CHOCO-LA-MAT, dessen kompliziertes Innenleben mindestens ebenso rätselhaft ist wie die Wirkung der Schokolade selbst, die er herstellt. Aber man muss ja nicht immer alles verstehen, man kann ja ab und zu auch einfach nur genießen. Einmal kurz drücken, der Musik lauschen und auf den süßen Glücksbringer warten!

Der CHOCO-LA-MAT wurde seinerzeit vom Ur-Ur-Großvater, Heinrich Chocolat, erfunden und auf der Weltausstellung 1851 in London der Öffentlichkeit präsentiert. Der selige Heinrich kombinierte die Leichtigkeit und den Unterhaltungswert einer Drehorgel mit der Faszination einer transportablen Schokoladenfabrik, weil er seinen Mitmenschen die glücksbringenden Köstlichkeiten überall zugänglich machen wollte.

Somit schuf die Familie Chocolat bereits das erste „Produkt to go“ – 150 Jahre, bevor dieser Ausdruck überhaupt erfunden wurde! Mit musikalischer Untermalung produziert der CHOCO-LA-MAT in fünfzig Sekunden, unter Rattern und Klappern, mit Blinken und Blitzen, eine kleine, leckere Tafel Schokolade. Ein aufsehenerregendes, zeitloses Wunderwerk mit nostalgischem Charme, das heute mehr Anziehungskraft hat denn je.

Navigation: